Skip to main content

Alternative Elektrogrill

Elektrogrill

Elektrogrill. Bild: Jeanette Scheffert / © dehne internet.

Ein Elektrogrill ist eine gute Alternative zu einem Holzkohle- oder Gasgrill, denn er ist universell einsetzbar und ermöglicht Ihnen spontane Grillabende mit ihren Liebsten. Er lässt sich unkompliziert Anschließen und einfach Bedienen.

Kombigeräte sind für Innen und Außen geeignet

Es gibt zwei Arten des Elektrogrills die jeweils mit verschiedenem Zubehör erweitert werden: Den Tischgrill und den freistehenden Standgrill. Wer sich nicht entscheiden kann, kann sich auch für ein Kombigerät entscheiden. Dieses besteht aus einem Tischgrill mit Untergestell, so kann du spontan entscheiden an welchem Ort du grillen möchte. Standgrill oder Kombigerät bekommst du schon ab 75 Euro, den Tischgrill gibt es schon ab 35 Euro.

Grundsätzlich wird jeder elektronische Grill mit Strom betrieben. Hierbei werden Heizstäbe erhitzt und ermöglichen durch ihre Wärmestrahlung das Garen von Grillgut. Die Leistung ist ausschlaggebend und beim Kauf solltest du darauf achten, dass der Grill mindestens eine Leistung von 2.000 Watt hat. Die Leistung ist entscheidend darüber, ob das Grillgut gegrillt oder gegart wird. Je höher die Wattzahl, desto mehr Strom verbraucht der Grill.

Ein großer Vorteil ist die Zeitersparnis, die diese Gerätevariante mit sich bringt. So sparst du dir das Erhitzen der Holzkohle, denn der Elektrogrill wird einfach eingeschaltet und hat in kürzester Zeit die perfekte Grilltemperatur erreicht. Ein Nachteil hat das Elektrogrillen aber schon, denn das klassische rauchige Aroma bleibt aus. Da sich kaum Rauch entwickelt, kannst du den Tischgrill aber auch in geschlossenen Räumen benutzen. Die Benutzung auf dem Balkon ist kein Problem, sofern dies nicht ausdrücklich vom Vermieter verboten ist. Einen Standgrill sollten Sie wegen der Größe lieber im Outdoorbereich, z.B. auf der Terrasse oder im Garten, benutzen.

Kinderleichte Reinigung

Der Elektrogrill lässt sich spielend einfach reinigen. Füllen Sie vor dem Grillen Wasser in die

Fettauffangschale, so kann sich das austretende Fett nicht in der Auffangschale festbrennen. Reinigen Sie die Schale und den Grillrost ganz einfach mit Wasser, Spülmittel und einem Schwamm. Stahlwolle und Ceranfeldschaber sollten Sie nicht verwenden, denn so beschädigen Sie die Antihaftbeschichtung. Das Heizelement und die Heizstäbe sollten nicht mit Wasser in Kontakt kommen. Müssen diese Teile doch mal gereinigt werden sollte nur wenig Wasser verwendet werden.

Produkte zum Thema Elektrogrill werden bald verfügbar sein.