Skip to main content

Allesschneider

Mit dem Allesschneider kann man sehr viele Lebensmittel wie Brot, Brötchen, Obst, Gemüse, Wurst und Käse in Scheiben schneiden. Dieses Haushaltsgerät lohnt sich auf jeden Fall, wenn du Brot lieber im Laib kaufst oder gerne Wurst- oder Käseplatten zubereitest. Bei den meisten Geräten kannst du die Scheibendicke entsprechend einstellen, denn wer mag schon Wurst und Brot in der gleichen Stärke. Der Durchmesser der rotierenden Messerklinge liegt bei 17cm.

Drei verschiedene Allesschneider

Es gibt drei verschiedene Arten von Allesschneider den Klappbaren, den freistehenden und den fest installierten. Wir erklären dir den Unterschied zwischen den drei Varianten.

Klappbarer Allesschneider

Diese Variante ist super platzsparend somit perfekt für kleine Küchen mit wenig Stauraum. Wird der Allesschneider nicht mehr gebraucht, klappt man ihn einfach zusammen und verstaut ihn. Die günstigen Modelle sind meistens aus Kunststoff, hochwertige dagegen sind aus Metall und haben dadurch auch einen höheren Preis.
Den klappbaren Allesschneider solltest du nach jedem Gebrauch reinigen, machst du das nicht, verschleißen nach einiger Zeit die Scharniere und brechen ab.

Freistehender Allesschneider

Der freistehende Allesschneider wird meistens sehr kompakt gebaut, sodass man ihn ruck zuck auch versetzen oder transportieren kann. In kleinen Küchen kann diese Variante schon ordentlich Platz einnehmen, daher sollte deine Küche schon etwas mehr Platz bieten. Dieser Allesschneider ist sofort einsatzbereit, sobald du einen geeigneten Platz gefunden hast.
Wie auch die klappbare Variante ist der freistehende Allesschneider einfach zu bedienen und darüber hinaus preiswert.

Fest installierter Allesschneider

Für dieses Modell musst du einen geeigneten Platz mit genügend Fläche in deiner Küche haben, denn das Gerät wird fest an den Platz installiert. So ist ein Verschieben oder Transportieren ohne Aufwand nicht so schnell möglich. Dadurch das das Gerät fest verankert ist, hat es eine sehr gute Stabilität und kann nicht verrutschen. Auch ist der Allesschneider jederzeit griffbereit und kann benutzt werden.

Die Reinigung

Damit du lange etwas von deinem Allesschneider hast, solltest du das Gerät auch regelmäßig reinigen. Ganz wichtig zieh den Stecker vor der Reinigung aus der Steckdose.
Öffne die Sicherheitskappe am Messer und entferne es. Im nächsten Schritt wird das Gehäuse um das Messer entfernt. Jetzt müsstest du den Motorkörper sehen, dieser wird mit einem feuchten Tuch gereinigt. Anschließend wird die Motorachse mit Vaseline eingefettet. Das Messer und die Messerkassette ordentlich sauber machen, abtrocknet und alles wieder zusammenbauen.

Preis

Es gibt bei den Allesschneidern, wie auch bei anderen Geräten, Qualitätsunterschiede bei der Leistung, Schnittbreite, Materialien und Sicherheit. Ob du ein Markenprodukt wählst oder nicht, das ist ganz dir überlassen, schau dir die verschiedenen Modelle und Eigenschaften an und entscheide.
Die handelsüblichen Modelle liegen zwischen 30 Euro und 400 Euro. Ein guter Allesschneider für den Alltag liegt bei durchschnittlich 130 Euro.

Produkte zum Thema Allesschneider werden bald verfügbar sein.