Skip to main content

Der Pizzastein für den Grill

Pizzastein

Pizzastein von Moesta-BBQ. Bild: Jeanette Scheffert / © dehne internet.

Es muss nicht immer Fleisch, Fisch und Gemüse sein auf dem Grill. Wie wäre es denn mal mit einer Pizza oder einem süßen Flammkuchen? Egal für welche Variante man sich entscheiden, beides kann man perfekt auf einem Pizzastein backen.

Ganz gleich, ob Sie einen Gasgrill oder einen Holzkohlegrill haben, wichtig ist das dieser über einen Deckel verfügt. Denn nur damit kann eine Pizza vollständig gegart werden.

Du kannst den Pizzastein entweder direkt auf die Glut oder auf den Grillrost legen. Liegt der Stein direkt auf der glühenden Kohle ist der Garvorgang besonders kurz, achte aber darauf, dass der Boden nicht anbrennt. Bei geschlossenem Deckel braucht der Stein ungefähr 15 Minuten um vorzuheizen. Während des Aufheizens kann die Pizza oder der Flammkuchen vorbereitet werden. Du kannst die Pizza zusammen mit Backblech auf den Pizzastein legen, so bleibt dieser schön sauber und die Pizza kann später leicht entnommen werden.

Hier eine kleine Anleitung, damit das Backen mit Pizzastein auch gelingt:

Pizzastein auf der Weber Kugel

Pizzastein auf der Weber Kugel. Bild: Jenny Scheffert.

  • Pizzastein direkt auf die Kohle oder auf das Grillrost legen
  • Lassen Sie den Stein ca. 15 min vorheizen, so bleibt die Pizza nicht daran kleben
  • Fertig zubereitete Pizza oder Flammkuchen direkt auf den Pizzastein legen oder zusammen mit einem Backblech.
  • Deckel für ca. 3 bis 5 min geschlossen halten
  • Jetzt müsste die Pizza gar und schön kross sein

Ist das Wetter nicht so schön, muss man nicht auf eine knusprige Pizza verzichtet werden. Der Pizzastein kann auch in der Küche im Backofen verwendet werden. Hier kannst du fast genauso vorgehen, wie es oben beschrieben ist.

Produkte zum Thema Pizzastein werden bald verfügbar sein.