Skip to main content

Was ist ein Flammlachs?

Der finnische Flammlachs (auch Feuerlachs genannt) ist eine besondere Köstlichkeit. Auf einem Brett wir der Lachs direkt an der Flamme gegart. Im alten Finnland hat man diese Methode oft angewendet. Der Flammlachs bleibt durch diese Zubereitungsart schön saftig zart und man verleiht dem Fisch zusätzlich ein schmackhaftes Raucharmoa.

Welches Flammlachsbrett verwendet man?

Flammlachsbretter gibt es in verschiedenen Größen. Hier kommt es immer drauf an, welche Größe der Bretter am besten zu dir passen. Bist du jemand der gerne große Lachsstücke zubereitet, dann solltest du dir besser gleich ein größeres Flammlachsbrett zu legen. Es gibt spezielle Flammlachsbretter die zusätzlich eine Halterung für den Lachs haben. Diese Halterung ist in den meisten Fällen aus Edelstahl, welches sich auch sehr gut reinigen lässt. Besorge dir am Besten ein Flammlachsset, da hast du schon alles dabei, was du brauchst. Vielleicht hast du auch schon mal was von einer Zedernholzplanke gehört, auch diese Bretter können für die Zubereitung von Flammlachs verwendet werden.

Welches Holz verwenden?

Am besten verwendet man Lachsbretter aus Buche. Das sind die gängigsten Flammlachsbretter die gewählt werden um die finnische Spezialität zuzubereiten. Traditionell verwenden die Finnen Birkenholz. Du kannst aber auch Apfelholz oder andere Holzarten wie Erle, Esche, Kirschholz oder Hickory verwenden. Das bleibt letzendlich dir überlassen. Probiere dich hier ein bisschen aus, was du am liebsten magst und womit du am besten zurecht kommst. Bei der Dicke des Brettes sollte man so ungefähr 2 cm Stärke verwenden. Hast du ein massives und robustes Flammlachsbrett, hast du länger etwas davon. Qualität zahlt sich hier wirklich aus.

In der Regel sagt man das die Bretter gewässert werden sollten, damit sie zum einem kein Feuer fangen und damit die Bretter nach dem Wässern ihr Aroma besser entfalten können. Die meisten neueren Modelle brauchen nicht gewässert werden. Um aber auf Nummer Sicher zu gehen, empfielt es sich auf jeden Fall die Flammlachsbretter einmal zu wässern. Das kann über Nacht oder über Tag sein. Wenn es mal schnell gehen soll, reichen auch 1- 2 Stunden.

Wie ein Lachsbrett reinigen?

Entferne nach dem Gebrauch die Hautreste des Lachs und säubere das Brett mit etwas Spülmittel und spüle anschließend alles gut mit klarem Wasser ab. Das Brett auf keinen Fall in den Geschirrspüler geben. Da die Halterungen in den meisten Fällen aus Edelstahl sind, kannst du sie ohne Probleme auch in den Geschirrspüler geben, damit sie richtig gereinigt werden. Ansonsten auch einfach mit Spülmittel abwaschen und fertig.

Wann wegwerfen?

Wenn du das Flammlachsbrett regelmäßig nach jedem Gebrauch wieder säuberst, dann kannst du es ein paar Mal benutzen. Manche nutzen es drei mal, andere 5 mal. Das kommt immer drauf an. Am besten schaust du dir das Brett an wie gut es noch in Schuss.

Welchen Lachs sollte man verwenden?

Nicht nur bei Fleisch sollte man auf gute Qualität achten und nach Möglichkeit frisch beim Metzker kaufen, sondern auch bei Fisch. Am besten besorgst du dir Fisch direkt aus einem guten Fischgeschäft deines Vertrauens. Greife hier zu Wildlachs, Biolachs oder auch Fjordlachs.

Was du noch alles über Lachs und Co. wissen solltest, erklären wir dir in diesem Beitrag.

Das Würzen

Je nachdem was du am liebsten magst, kannst du deinen Flammlachs individuell würzen. Hier gibt es mittlerweile tolle Gewürzmischungen von Ankerkraut & Co. die speziell für Fischsorten entwickelt wurden. Welche das sind kannst du hier nachschauen.

Was aber auch sehr lecker schmeckt und die gängige Würzmethode ist, einfache Salzflocken verwenden. Die Salzflocken werden auf dem Lachs einmassiert und zum Schluss mit ein wenig Pfeffer versehen. Am besten verwendest du dafür eine Pfeffermühle die du auf grob einstellen kannst. Hast du keine Pfeffermühle die vernünftig funktioniert, dann kannst du dich hier mal umschauen. Wir haben dir hier ein paar Auswahl Möglichekiten zusammengestellt die dir eine gute Körnung bieten.

Hast du deinen Flammlachs gewürzt, kannst du ihn am besten komplett mit Flammlachsbrett in den Kühlschrank stellen, damit die Gewürze noch ein wenig einziehen können. Ca. 1 Stunde bis 1,5Stunden sollten hier reichen.

Schritt für Schritt Anleitung:

  • Flammlachsbrett wässern, nach dem Wässern am besten mit Öl einreiben, damit dein Lachs nicht am Brett kleben bleibt, wenn du ihn später wieder vom Brett entfernen möchtest.

  • Feuerstelle vorbereiten, aber nicht anzünden
  • Lachs mit kaltem Wasser abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen

  • Gewürze einmassieren und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen

  • Feuerstelle anzünden, es soll nicht glimmen, sondern es müssen Flammen entstehen

  • Lachs aus dem Kühlschrank nehmen und den Fisch auf das Brett legen und befestigen

  • Jetzt das Flammlachsbrett mit dem Fisch an die Halterung montieren und in einem 30 Grad Winkel zum Feuer neigen. Kleiner Tipp, achte darauf, den Lachs mit dem dicken Fleischanteil nach unten zu setzen. Der Schwanzteil ist zu dünn nd gehört dann am Besten nach oben, ansonsten würde er dir verbrennen.

  • Mache den Handtest. Wenn du deine Hand an dem Lachs hälst, solltest du das ca. 10 – 15 Sekunden aushalten können. Wenn das nicht der Fall ist, dann ist die Flamme zu heiß und dein Lachs würde im unteren Teil verbrennen. Achte also darauf den Winkel ggf. nochmal erneut einzustellen, sodass dein Brett etwas gerader steht. Du kannst es später dann nochmal erneut einstellen.

  • Gebe Holzscheiten dazu, damit dir deine Flamme nicht ausgeht.

  • Nehme dir ein Thermometer und miss die Kerntemperatur vom Lachs. Im besten Fall sollte diese um die 60 Grad haben.

  • Wenn dein Lachs ein schöne Kruste bekommen hat und die 60 Grad erreicht sind, kannst du ihn runter nehmen und endlich anrichten.

Kerntemperatur 60 Grad / bei 60 Minuten Garzeit

Produkte zum Thema Flammlachsbretter werden bald verfügbar sein.