Skip to main content

Vakuumierer

Vakuumierer von Caso

Vakuumierer von Caso. Bild: Jeanette Scheffert / © dehne internet.

Der Alterungsprozess beginnt, sobald Lebensmittel mit Sauerstoff in Kontakt kommen, manchmal schneller, manchmal langsamer. Diesen Prozess kann man unterbinden oder verlangsamen, in dem Du Lebensmittel vakuumiert.

Bei dem Vorgang werden Lebensmittel in einen extra Vakuumbeutel gelegt und binnen weniger Sekunden vakuumiert und verschweißt. Das Material ist sehr strapazierfähig und eignet sich zum Einfrieren, Kochen und Erwärmen in der Mikrowelle. Durch die doppelte oder einfache Schweißnaht kann keine Luft eindringen oder austreten.

Drei verschiedene Vakuumierer

Es gibt drei verschiedene Vakuumierer: Den Balken-, Hand- und Kammervakuumierer.

Der Balkenvakuumierer ist ein gutes und zuverlässiges Küchengerät. Vakuumieren und Verschweißen gelingen im Nu. Es bedarf aber speziellen goffrierten Vakuumbeuteln, denn diese haben eine waben- oder rautenförmige Struktur und fördern dadurch den Absaugprozess. Höherpreisige Modelle haben einen Schlauchanschluss, um spezielle Behälter zu vakuumieren.

Den Handvakuumierer gibt es mit einer manuellen oder elektrischen Pumpe. Das Gerät ist klein und handlich, die Form erinnert an eine Pistole. In der Anschaffung ist dieser Vakuumierer sehr preiswert, aber es sind spezielle Beutel erforderlich, denn das Gerät kann keine Folie verschließen. Der Beutel muss über ein Ventil verfügen, wodurch die Luft entzogen werden kann. Oft kosten diese mehr als der Vakuumierer selbst.

Der Kammervakuumierer wird hauptsächlich in der Gastronomie eingesetzt. Das Gerät ist für zu Hause zu spärlich und auch viel zu teuer. Der gefüllte Beutel wird in die Kammer gelegt, dort entsteht ein Vakuum und dem speziellen Beutel wird die Luft entzogen.

Jeder Hersteller empfiehlt spezielle Folie/Beutel, die für das Gerät geeignet sind. Handelsüblichen Gefrierbeuteln wird nicht vollständig die Luft entzogen und sie sind somit nicht geeignet.

Verschiedenes über das Vakuumieren

Ein Vakuumierer muss nicht nur für die Verarbeitung von Lebensmitteln eingesetzt werden. Folgende Anwendungsmöglichkeiten sind durchführbar:

  • Sous Vide Garen: Hierbei werden Lebensmittel schonend um die 100°C gegart.
  • Wirkungsvoll Marinieren: Durch da Vakuum ziehen die Aromen von Kräutern und Gewürzen intensiver in die Speise ein.
  • Nachreifen von Fleisch: Kenner lassen Fleisch noch einige Tage im Kühlschrank nachreifen.
  • Münzen konservieren: Der Alterungsprozess von Edelmetallmünzen wird verlangsamt.
  • Kein Gefrierbrand: Durch zu viel Luft im Behälter oder Beutel kann Gefrierbrand entstehen und Lebensmittel dadurch ungenießbar machen.
  • Lebensmittel frischhalten: Da kein Sauerstoff an die Speisen kommt, verlängert sich die Haltbarkeit.
  • Konservieren von Dokumenten: Kostbare Dokumente werden konserviert und vor äußerlichen Einflüssen geschützt.
  • Platzsparend: Vakuumierte Lebensmittel auch Kleidung, Decken, Bettwäsche etc. nehmen weniger Platz weg und sind daher sehr platzsparend.

Beim Kauf eines Vakuumierers solltest Du auf folgende Merkmale achten:

  • Regulierbare Stärke der Saugkraft für weiche Speisen bzw. Lebensmittel und zusätzlich eine Stopptaste, um den kompletten Saugvorgang zu beenden.
  • Die Saugkraft der elektrischen Pumpe sollte bei ca. -0,8 bar liegen.
  • Je nach Modell gibt es die einfache, doppelt oder dreifache Schweißnaht.
  • Eine elektronische Temperaturanzeige, um die Temperatur der Schweißnaht zu kontrollieren.
  • Um den Beutel oder die Folie bei spitzen Lebensmitteln nicht zu sehr zu beanspruchen, sollte das Modell über eine Soft-Belüftung oder eine progressive Belüftung verfügen. Bei diesen Belüftungen wird die Außenluft langsam entzogen.
  • Je nachdem was du vakuumieren möchtest reicht Dir eine kurze oder lange Schweißnaht.
  • Die Qualität und Verarbeitung des Gerätes sollten nicht unterschätzt werden.

Tipp!

Möchtest Du weiches Obst oder Flüssigkeiten vakuumieren, dann frier sie vorher ein, so können sie nicht zerdrückt werden.

Das Vakuumieren

Beim Vakuumieren solltest Du darauf achten, dass die Arbeitsfläche und deine Hände sauber sind. Auch dunkle bzw. faulige Stellen müssen von Obst und Gemüse entfernt werden. Obst und Gemüse müssen geschält und geputzt werden. Die Haltbarkeit bei gasbildenden Gemüsesorten wird verlängert, wenn sie vor dem Vakuumieren leicht blanchiert werden.

Produkte zum Thema Vakuumierer werden bald verfügbar sein.