Skip to main content

Rosmarin Brot aus dem Dutch Oven

Tradition Kochkessel

Dutch Oven
Gusseiserner Topf - Dutch Oven. Bild: Jeanette Scheffert / © dehne internet.

Vielleicht hast du schon mal was von ihm gehört? Er ist robust, vielseitig und erreicht hohe Temperaturen. Vor Jahrhunderten nannte man ihn Grapen. Heute kennen wir ihn als Dutch Oven oder Feuertopf. Du findest den Topf mittlerweile in vielen verschieden Größen und Ausführungen. 

Du kannst den gusseisernen Topf auf verschiedenen Ebenen verwenden. Egal ob Braten, Kochen, Schmoren oder Backen, je nachdem wonach dir gerade ist. Durch seinen schweren Deckel, entweicht der Dampf beim Zubereiten der Speisen nur wenig. Somit bleibt dein Fleischgut schön saftig und zart und das Brot knusprig und frisch.

Die Kauf-Entscheidung

Beim Kauf eines Dutch Oven’s solltest du vor allem auf Qualität setzen. Je dicker das Material und je schwerer der Topf, desto hervorragender ist die Wärme Leitfähigkeit. Somit kannst du ganz bequem ein leckeres Dutch Oven Brot backen. Was du vor dem backen noch unbedingt tun solltest, schauen wir uns jetzt einmal an.

Erst Einbrennen, dann Verwenden

Hast du dich für einen Kochkessel entschieden oder besitzt sogar schon einen, ist das Einbrennen empfehlenswert. Schließlich soll der Feuertopf vor lästigen Rostflecken geschützt werden. Wichtig für das Einbrennen ist ein geschlossener Garraum. Stelle deinen Feuertopf für ca. 2 Stunden bei einer Temperatur von 180 Grad in den Backofen, Gasgrill oder Holzkohlegrill. 

Nach dem Einbrennen solltest du den Kochkessel einfetten. Hast du das getan, kann es auch schon losgehen. Übrigens: Das Einbrennen musst du natürlich nicht nach jedem Gebrauch machen. Generell macht man das beim Kauf eines neuen Kochkessels. Wenn du schon einen Dutch Oven besitzt und schon einige Male mit ihm gearbeitet hast, kannst du ihn nach einiger Zeit mal so richtig reinigen um ihn dann wieder neu einzubrennen. Gründe für das neue Einbrennen können zum Beispiel Rostbildungen sein die sich nach einiger Zeit eventuell mal zeigen können. Gerade wenn der Dutch Oven draußen steht und ständiger Winterung ausgesetzt ist.

Fürsorge verlängert Lebensdauer

Um deinen Dutch Oven möglichst lange zu erhalten, ist bei der Pflege ein bisschen was zu beachten.

Wichtig: Lasse deinen Feuertopf vollständig auskühlen, bevor du mit der Reinigung beginnst.

Verwende kein Spülmittel und keine Schwämme aus Metall! Zum Reinigen von festen Speisen eignet sich eine einfache Spülbürste oder ein Holzspachtel und klares Wasser. Anschließend einfach mit einem Tuch auswischen. Nach dem Säubern wird der Feuertopf wieder eingefettet. Für das Einfetten verwende am besten hoch erhitzbare Öle. Welche Öle dafür in Frage kommen, kannst du hier nachlesen.

Zu erwähnen ist hier auch die Patina die sich mit der Zeit bildet. Sie ist sehr wichtig für den Geschmack deiner Speisen. Sollte die Schicht bei deinem Dutch Oven mal beschädigt sein, empfiehlt sich ein erneutes Einbrennen.

Das Spiel mit dem Feuer

Brikett Tabelle
Brikett Tabelle für den Dutch Oven. Bild: Jeanette Scheffert / © dehne internet.

Wie du einen Dutch Oven am besten befeuern kannst, verraten wir dir jetzt. Ganz einfach. Mit Briketts, sie haben eine längere und gleichmäßigere Brenndauer als die klassische Holzkohle.

Vielleicht hast du schon mal davon gehört… Kokus Briketts haben sich in den letzten Jahren als bewährt erwiesen. Daher empfiehlt es sich auf Kokus Briketts zu setzen. Um die Kohlen auf Temperaturen zu bringen, verwendest du am besten einen Anzündkamin.

Beim Brot backen ist die größere Menge an Briketts immer auf dem Deckel zu platzieren. Der Rest wird unterm Feuertopf gelegt. Hast du zu viele Kohlen unten gelegt, dann läufst du Gefahr das dir der Boden vom Brot anbrennt.

Bei Flüssigen Gerichten zum Beispiel ist die größere Menge an Briketts hingegen unten anzuordnen und der geringere Teil an Kohle auf dem Deckel.

Beim Zubereiten von Fleisch werden die Briketts zur Hälfte auf dem Deckel und die andere Hälfte unterm Topf verteilt.

Die Menge der Briketts richtet sich nach der Größe deines Feuertopfes und welche Endtemperatur erreicht werden soll. Eine kleine Übersicht kann dir hilfreich sein um die richtige Menge zu wählen. Entnehme die Brikett Menge einfach der oben abgebildeten Tabelle.

Rosmarin Brot aus dem Dutch Oven

Brikett Anordnung Dutch Oven
Brikett Anordnung Dutch Oven. Bild: Jeanette Scheffert / © dehne internet.

Für unser Rosmarin Brot haben wir einen 12 Zoll Dutch Oven verwendet. Wir benötigen also eine Temperatur von ca. 230 Grad. Einen Blick auf die Brikett Tabelle zeigt, das 29 Gesamt Briketts benötigt werden.

Hierzu platzierst du einfach kreisförmig 19 Kohlen auf dem Deckel und 10 Kohlen unter dem Dutch Oven. Die Gesamt Backzeit beträgt ca. 60 Minuten.

Kleiner Tipp: Damit die Unter- und Oberseite des Brotes nicht anbrennt, werden alle Kohlen im Kreis angeordnet. Lege die Briketts am besten am äußeren Rand des Feuertopfes.

Wichtiger Hinweis:

Achte darauf, das der Feuertopf nicht direkt im Wind steht, da der Funkenflug der Kohlen nicht zu unterschätzen ist. Am besten einen Ort wählen, an dem es windstill ist.

Alternativ kannst du den Dutch Oven auch in einem Kugelgrill platzieren. Die meisten Grills haben bereits eine Vorrichtung für den Feuertopf. Jetzt geht’s los, viel Spaß beim backen.

Zutaten für Rosmarin Brot

Zutaten Dutch Oven Brot
Zutaten Rosmarin Dutch Oven Brot. Bild: Jeanette Scheffert / © dehne internet.
  • 200 ml Wasser (am besten lauwarm)
  • 15 g frische Hefe
  • 250 g Weizenmehl Typ 405
  • 250 g Roggenmehl Typ 1150
  • 150 g Joghurt 1,5 % Fett
  • 1 TL Reissirup (alternativ Honig)
  • 2 TL Salz
  • 5 g frischer Thymian (klein hacken)
  • 15 g frischer Rosmarin (klein hacken)

Zubereitung:

Dutch Oven Brot Roling
Rosmarin Brotteig im Dutch Oven. Bild: Jeanette Scheffert / © dehne internet.

Wenn du alle Zutaten zusammen hast, kannst du als erstes den Dutch Oven mit Backpapier auslegen. Am besten nimmst du dir das Backpapier und knüllst es einmal richtig zusammen, so als wenn du es in den Müll werfen würdest. Warum das so gemacht wird? Das Backpapier lässt sich im zerknüllten Zustand am besten in den Dutch Oven auslegen. Je nach Größe deines Dutch Oven’s darf das Papier ruhig an den Seiten zu sehen sein. 

Das Hefewasser

Wenn du das gemacht hast, nehme dir eine kleine Schüssel oder Schale und gebe 200 ml lauwarmes Wasser hinein. In das Wasser kommt jetzt 15 g frische Hefe hinzu. Du kannst die Hefe einfach mit deinen Händen hinein bröseln. 

Alle anderen Zutaten (bis auf das Hefewasser) kannst du am besten in einer etwas größeren Schüssel zusammen mischen. Nun gibst du das Hefewasser langsam hinzu und verknetest es bis du einen schönen geschmeidigen Teig erhältst

Nun ist es an der Zeit den leckeren Brot Teig ruhen zu lassen. Am besten ein Tuch über die Schüssel geben und den Teig in den Kühlschrank stellen. Hierfür braucht der Teig ungefähr 2 Stunden. Du kannst ihn auch länger im Kühlschrank gehen lassen, aber nach ca. 2 Stunden ist er auf jeden Fall schon bereit für die  Hitze im Feuertopf.

Kurz bevor du den Teig aus dem Kühlschrank holst, kannst du schonmal die Briketts anfeuern. Das macht sich am besten mit dem Anzündkamin. Während das Feuer lodert, kannst du ein bisschen Mehl auf der Arbeitsfläche in der Küche verteilen und deinen Teig noch mal schön mit den Händen durchkneten. Forme deinen Teig in die Form die dein Brot später erhalten soll. Achte aber darauf, das er noch gut in den Dutch Oven hinein passt. Am besten eignet sich eine runde Form. Damit machst du nichts falsch. Zum Schluss ritzt du ein klassisches Routen Muster hinein. Aber nicht zu tief, nur auf der Oberfläche.

Danach die Oberfläche vom Brot mit ein bisschen Mehl bestreichen. Das machst du am besten mit der glatten Handfläche. Nun das Brot in den Dutch Oven legen und den Deckel drauf.

Anordnung der Briketts

Jetzt wird es heiß. Deine Kohlen sollten in der Zwischenzeit schon auf Temperatur gekommen sein. Platziere nun die Briketts auf dem Deckel und unter dem Dutch Oven. 

Je nachdem welche Dutch Oven Größe du hast, kannst du anhand der Brikett Tabelle ablesen, wieviel Briketts du wo platzieren musst. Für unseren Dutch Oven legen wir kreisförmig 10 Briketts unterm Feuertopf an und 19 Briketts auf dem Deckel. Immer schön drauf achten die Briketts im Kreis anzuordnen, damit dir das Brot nicht am Boden oder auf der Oberfläche verbrennt. 

Das Rosmarin Brot sollte eine Kerntemperatur von ca. 100 Grad haben. 

Kerntemperatur messen

Kerntemperatur messen vom Dutch Oven Brot. Bild: Jeanette Scheffert / © dehne internet.

Das misst du am besten nach ca. 40 min. mit einem Thermometer. Einfach den Deckel vom Dutch Oven mit dem Deckelheber abnehmen und das Einstechthermometer in der Mitte vom Brot einstecken. Auch wenn du jetzt schon die 100 Grad erreicht hast, den Deckel wieder drauf legen und das Brot noch weitere 20 min. backen lassen.

Anschließend kannst du das Brot vorsichtig heraus nehmen und es am besten auf deinem Rost legen, damit es vollständig auskühlen kann. 

Achte darauf, deinen Feuertopf nach dem Brot backen auskühlen zu lassen, bevor du ihn wieder sauber machst für den nächsten Einsatz.

Durch das Backpapier wird dein Dutch Oven von innen soweit sauber sein. Hier reicht es einfach aus, wenn du den Deckel vom Feuertopf einmal mit einem Tuch oder einem weichen Handfeger abputzt

Zubereitung in Kurzform:

Fertiges Dutch Oven Brot
Fertiges Rosmarin Dutch Oven Brot. Bild: Jeanette Scheffert / © dehne internet.
  • Bevor mit der Zubereitung des Teiges begonnen wird, den Dutch Oven erst mit Backpapier auslegen.
  • Lauwarmes Wasser in eine Schüssel geben und die frische Hefe langsam in das Wasser hinein bröseln. Anschließend beide Komponenten gut miteinander verrühren

  • Alle anderen Zutaten in eine extra Schüssel geben, das Hefe Wasser nach und nach hinzu gießen und alles kräftig miteinander verkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

  • Brot Teig anschließend mit einem Tuch ca. 2 Stunden ruhen lassen. Hierzu ein wenig Mehl in die Schüssel geben, damit der Teig nicht haften bleibt. Nicht in den Kühlschrank stellen.

  • Nach den 2 Stunden Ruhephase, die Briketts im Anzündkamin anfeuern.

  • In der Zwischenzeit wird der Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen nochmal gut durchgeknetet.

  • Der Brotteig wird nun in den Dutch Oven gelegt, die Oberfläche in einem Routen Muster eingeritzt und mit etwas Mehl bestrichen

  • Nun werden die heißen Kohlen platziert. 10 Briketts im Kreis unterm Feuertopf legen. Den Dutch Oven dann auf die Kohlen stellen. Die restlichen Briketts werden auf dem Deckel kreisförmig platziert.

  • Das Brot sollte eine Kerntemperatur von ca. 100 Grad erreichen. Dazu wird nach ca. 40 min. ein Kontrollblick gewagt.

  • Den Deckel mit einem Deckelheber abnehmen und mit einem Einstechthermometer die Kerntemperatur vom Bot messen.

  • Deckel wieder drauf und das Brot noch bis zum Ende der Backzeit im Feuertopf lassen.

  • Sind die 60 Minuten Backzeit um, das Brot aus dem Feuertopf nehmen und es auf einem Rost auskühlen lassen.

Wir wünschen nun einen guten Appetit.