Skip to main content

Der Kaltrauchgenerator

Was ist ein Kaltrauchgenerator?

Wie der Name schon verrät, verwendet man einen Kaltrauchgenerator zum Kalträuchern. Das Thema Kalt- Warm und Heißräuchern haben wir bereits genauer beleuchtet in diesem Beitrag.

Kaltrauchgeneratoren verwendet man in der Regel für Grill-Geräte die nicht für das Räuchern vorgesehen sind. Dafür eignen sich alle Grills die einen Deckel haben oder Räucher Schränke die nicht über eine extra Kammer für die Räucher-Vorrichtung verfügen. Die Generatoren sorgen dafür das der Rauch in den Innenraum des Smokers, Räucherschrank oder Grill gelangt. Denn irgendwie müssen wir den Rauch ja in die Garkammer bekommen wo das Fleisch auf das Raucharmoma wartet.

Wie funktioniert ein Kaltrauchgenerator?

Der Kaltrauchgenerator besteht aus einem Metallzylinder, indem man das Brennmaterial wie spezielle Räucherspäne von oben einfüllen kann. An der Seite – meistens im unteren Bereich des Generators – befinden sich zwei gegenüberliegende Löcher, mit denen du die Späne anzünden kannst. Halte hierzu einfach ein Sturmfeuerzeug ans Loch und schon entzündet sich die Späne.

Im oberen Teil des Generators befestigt man einen Edelstahlschlauch auch Flexschlauch genannt, der den Rauch vom Generator in die Kammer deines Räucherguts befördert. Damit der Rauch aber auch da hin kommt wo er hin soll, brauchst du dafür eine Membramluftpumpe. Hierfür eigenen sich zum Beispiel die Pumpen aus dem Aquarium Bedarf. Achte hier aber auf gute Qualität und Leistung.

Damit alles einwandfrei funktionieren kann, brauchst du also noch Strom für die Membrampumpe. An der Pumpe schließt du dann den dünnen Luftschlauch an den Kaltrauchgenerator an. Die Vorrichtung dafür befindet sich bei den meisten Generatoren am oberen Ende des Geräts. Zum Schluss wird der dicke Flexschlauch aus Edelstahl vom Kaltrauchgenerator am Räucherofen montiert.

Womit befüllt man einen Kaltrauchgenerator?

Für den Kaltrauchgenerator verwendet man am besten grobe Räucherspäne. Räuchermehl eignet sich nicht so gut, da es zu fein ist. Achte beim Kauf von Räucherspäne auch Räucherschnitzel genannt auf gute Qualität.

Magst du als Raucharoma Thymian, Rosmarin & Co. Gibt es einfach auf die Räucherspäne dazu und du erhälst eine rauchige Kräuter Note.

oznorWO

Wie vermeidet man Kondenswasser im Räucherofen:

Vor allem in selbstgebauten Räucheröfen sieht man häufiger das Problem das sich Kondenswasser bildet. Es kann sich Kondenswasser auf dem Räuchergut bilden. Das wollen wir natürlich nicht. Bevor das Fleisch dem Räuchervorgang unterzogen wird, solltest du das Fleisch an die Umgebungstemperatur anpassen. Kommt das Fleisch frisch aus dem Kühlschrank, lasse es ein wenig Zimmer temperiert liegen, damit es herunter kühlen kann. Packst du es direkt aus dem Kühlschrank in den Räucherofen, entwickelt sich auf dem Fleisch ein saurer Geschmack und das wollen wir ja nicht.

Kondenswasser kann sich auch oben im Rauchabzug (Schornstein) deines Räucherofen bilden. Was also tun? Ganz einfach, setze unter dem Abzug einen Auffangbehälter, das kann ein Stück Pappe sein oder ähnliches. Das Kondensat tropft somit nicht auf das Fleisch. Zwischendurch solltest du darauf achten, die Pappe regelmäßig auszutauschen, damit die dunklen Rückstände (Teeressig) nicht auf das Fleisch tropft. Denn dann würde es einen miesen Geschmack geben.

Das Kondenswasser kann sich auch an den Innenwänden deines Räucherofens bilden. Das sieht man recht häufig bei schlecht abisolierten Geräten aus Metall. Meistens sind sie einwandig und in der Qualität nicht so gut. Dem ganzen könntest du Abhilfe verschaffen, indem du dir eine Wärmequelle einbaust. Beim Kalträuchern solltest du allerdings dafür Sorge tragen, das die Innentemperatur nicht über 25 Grad geht, denn dann würde das Eiweiß aus dem Fleisch austreten und es wäre nicht lange haltbar. Das wollen wir beim Kalträuchern ja nicht.

Um dem ganzen direkt aus dem Weg zu gehen, achte beim Kauf gleich darauf, das der Räucherofen möglichst doppelwandig ist und abisoliert ist. Somit ersparst du dir jede Menge Ärger.

Was auch immer wieder zu Problemen führen kann ist, dass das die Räucherspäne zu feucht gelagert wird. Deshalb ist es ratsam Späne & Co. möglichst bei Zimmertemperaturen zu lagern, damit die Feuchtigkeit die in der Späne sitzt nicht in den Innenraum des Räucherofens gelangt.

Kaltrauchgenerator geht immer aus?

Das kann viele verschiedene Ursachen haben. Hier ein kleiner Überblick welche Faktoren da eine Rolle spielen können.

  • Die Räucherspäne ist zu fest gestopft

  • Die Verbindungen vom Kaltrauchgenerator zum Räucherschrank und zur Pumpe zieht irgendwo Nebenluft.

    An disen Stellen die Steckverbindungen alles nochmal checken

  •  Die Membrampumpe ist zu schwach
  • Die Räucherspäne ist zu feucht

Kleiner Tipp bei selbstgebauten Räucherschränken:

Hast du bereits einen selbstgebauten Räucherschrank oder möchtest dir gerne selber einen bauen, solltest du dazu zwei Dinge beachten, damit du keine bösen Überraschungen erlebst.

Das Problem bei den selbstgebauten Geräten ist, das sich der Rauch vom Kaltrauchgenerator nur im oberen Bereich des Räucherofens aufhält. Er zieht nicht nach oben ab.

Damit dir das nicht passiert, kannst du am besten ganz unten im Schrank ein Teelicht stellen oder eine andere Wärmequelle wie eine Heizspirale in deinen Schrank einbauen, denn warme Luft steigt bekanntlich nach oben. Hier aber bitte drauf achten, das es nicht zu warum wird. Das wäre beim Kalträuchern kontraproduktiv, wenn du zu viel Wärme im Innenraum hast. Am besten arbeitest du dann mit einem Thermometer damit du die Innenraumtemperatur gut im Blick hast.

Ein weitere Nachteil ist, das es im Innenraum zu feucht ist. Hier kannst du aber auch Abhilfe schaffen indem du zwischen den Kaltrauchgenerator und dem Räucherofen einen Kondenzwasserabscheider einbaust.

Wie reinigt man einen Kaltrauchgenerator?

Bei den meisten Kaltrauchgenratoren ist die Bodenplatte meistens fest montiert. Du kannst aber die kalte Späne einfach auskippen und entsorgen. Es kann mal sein, das sich im unteren Bereich etwas fest setzt, das einfach mit einem langen Gegenstand auskratzen und auskippen. Die Steckverbindungen einmal raus ziehen und mit einem Tuch abwischen. In der Regel lassen sich die Rückstände leicht entfernen. Man muss nicht nach jeden Räuchervorgang den Generator reinigen. Das bleibt jeden selbst überlassen, wie oft man das macht.

Hast du einen Kaltrauchgenerator der pulverbeschichtet ist, wirst du feststellen das sich nach einigen Rauchvorgängen die Beschichtung abbrennt.

 

Kaltrauchgenerator von oben.

Kaltrauchgenerator kaufen:

Möchtest du einen Kaltrauchgenerator kaufen, dann schaue hier vorbei. Hier haben wir dir schon ein paar gute Produkte herausgesucht. Vielleicht ist da etwas für dich dabei.

Kleiner Tipp:

Bist du dir unsicher mit dem Kaltrauchgenerator zu arbeiten, kannst du alternativ zu einem Sparbrand greifen. Diese sind einfach in der Handhabung und auch sehr gut für Anfänger geeignet. Wie das ganze mit einem Sparbrand funktioniert erfährst du in diesem Beitrag.


Ähnliche Beiträge